Dienstag, 27. Januar 2015

Kalamare mit Zitronen-Senf-Käsefüllung

Ich liebe die italienische Küche und stöbere gerne 
in italienischen Kochbüchern, dabei habe ich ein Rezept entdeckt, 
mit Anchovis gefüllten Tintenfischtuben. 
Da ich keine Anchovis mag habe ich mir eine eigene Füllung ausgedacht.
Hier mein Ergebnis.

 

Zutaten:
4 Tintenfischtuben (Kalmare)
 roter Naturreis
Olivenöl zum Besteichen

 Füllung:
200 g Frischkäse natur
gemischte Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Dill )
1 Teel. Zitronen-Senf
1 rote Paprikaschote
1 Stange Lauchzwiebel
1 Ei
Semmelbrösel

Soße:
Butter
1 kleine Zwiebel 
etwas Sahne
1 Teel. Zitronen-Balsam


Zubereitung:
Die Tintenfischtuben (Kalmare) waschen und zur Seite legen.

 Paprikaschote, Lauchzwiebel und Kräuter klein schneiden.

 Für die Füllung den Frischkäse in eine Schüssel geben,
 mit der Kräutermischung, Paprika und Lauchzwiebel mischen.
 Dann das Ei und 1 Teel. Zitronen-Balsam untermischen.
Sollte die Masse zu weich sein, einfach etwas Semmelbrösel dazugeben. 

Die Kalamare mit der Frischkäsemasse füllen,
mit einem weißem Küchenzwirn zunähen, mit Öl bestreichen und
 in einer Auflaufform bei 200° C ca. 30 - 40 Min backen, 
dabei mindestens einmal wenden.
Zwischendurch immer wieder mit Öl bestreichen.

In der Zwischenzeit die Soße und den Reis vorbereiten.

Den roten Naturreis in einem Topf mit 1 Teel. Öl 3-4 Min. anbraten, 
mit Gemüsebrühe aufgießen und mit geschlossenem Deckel 
auf kleiner Flamme köcheln lassen bis der Naturreis fertig ist, dann warmstellen.

Für die Soße, Butter in einem Topf schmelzen, 
die kleingeschnittene Zwiebel glasig andünsten,
mit 1 Teel. Zitronen-Senf vermengen.
Die Sahne unterrühren und mit
zum Schluss mit 1 Teel. Zitronen-Balsam abschmecken.

Das ganze mit dem dunklen Reis und Soße anrichten 
und es sich schmecken lassen!

Eure Martina

Freitag, 16. Januar 2015

Sauerkraut-Kartoffeln mit Ingwer-Balsam!

 Kartoffeln schmecken gut, sind dank ihres Stärkegehalts 
lange sättigend und liefern wertvolles Eiweiß.
 Mein heutiges Rezept kann sehr gut als Hauptgericht 
oder auch als Beilage verwendet werden.


Zutaten für 4 Personen:

8 vorwiegend festkochende Kartoffeln (a`ca. 150g)
 500 g Sauerkraut
 4 Paprikawürste
3 Stangen Lauchzwiebel
2 rote Spitzpaprika
1 gestrichenen Teel. Speisestärke

250 g Quark
Schnittlauch, Petersilie, Basilikum
150 g saure Sahne

Zubereitung:
Kartoffeln gründlich waschen, mit Salz, Kümmel 
würzen und zugedeckt ca. 30 Min. kochen, kalt abschrecken und warmstellen.

Paprikawürste und Paprikaschote in Würfel,
Lauchzwiebel in Scheiben schneiden.
 
Paprikawürste und Lauchzwiebel in einer Pfanne (evtl. mit etwas Öl) anbraten,
Sauerkraut mit andünsten und ca 20 Min zugedeckt 
schmoren lassen.

In der Zwischenzeit Schnittlauch, Petersilie, 
Basilikum waschen und fein schneiden.

Vom Schnittlauch etwas für die Garnitur zur Seite stellen,
 den Rest der Kräuter in den Quark geben und glatt rühren, 
1 Teel. Zitronen-Senf und 1 Teel. Ingwer-Balsam 
würzen und zur Seite stellen.

Anschließend die Paprikawürfel unter das Sauerkraut heben, 
Kräuter-Salz und 1 Teel. Ingwer-Balsam würzen,
Speisestärke und Saure Sahne miteinander glatt rühren
und unter das Sauerkraut rühren, noch 2-3 Min. köcheln lassen
  

Anrichten:
Kartoffeln längs einschneiden und leicht auseinander drücken.
Mit Sauerkraut füllen und einen Klecks Kräuter-Quark 
drauf verteilen, mit Schnittlauch garnieren. 

Guten Appetit

Eure Martina

Dienstag, 6. Januar 2015

Zopfmuster-Jacke-Teil 4-Vorderteil

Jetzt gehts an die Vorderteile, 
da habe ich mich entschieden 
nur 1 Zopf in der Mitte zu platzieren.

Im Teil 12: Besonderheiten bei Jacken 

wird darauf hingewiesen was man bei Jacken alles beachten muß. 

Den Armausschnitt habe ich genauso abgenommen wie beim Rückenteil, 
doch bevor ich die Abnahmen für den vorderen Ausschnitt stricken konnte, 
mußte ich mir erst überlegen welchen Kragen ich stricken möchte. 
Dieses mal sollte es ein Schalkragen sein.

Das zweite Vorderteil habe ich genauso gestrickt und anschließend beide Vorderteile an das Rückenteil mit dem Matratzenstich angenäht.

Als nächstes kommen die Ärmel dran.
Eure Martina 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...