Dienstag, 28. Oktober 2014

Mango-Senf-Butter mit Mango-Balsam!

 Letzte Woche auf der Auer-Dult habe ich 
meine neuerste Kreation der "Senf-Butter"
probieren lassen, die einhellige Meinung: 
ganz besonders lecker.

 

Für die Mango-Senf-Butter habe ich 
folgende Zutaten genommen:

250 g weiche Butter
2 Teel. Mango-Balsam


alles miteinander verrühren, abschmecken 
und in verschiedene Förmchen füllen.
Im Kühlschrank durchziehen lassen.


Diese Mango-Senf-Butter passt hervorragend 
als Gewürz in eine Gemüsepfanne, aufs Steak, über Nudelgerichte 
oder einfach als Brotbelag mit Schnittlauch.


Viel Spass beim ausprobieren!

Eure Martina

Dienstag, 14. Oktober 2014

Zopfmuster-Jacke-Teil 1-Anfang

Heute stelle ich euch mein Dienstags-Projekt vor.

Bei BTFall14 habe ich ein Muster gesehen das
mir als Jacke sehr gut gefallen würde.

Also habe ich aus meinem Wollvorrat
die Fiorista von Gedifra in wollweiss ausgesucht,
(88% Baumwolle und 12 % Polyester)
und eine Maschenprobe angefertigt.
diese besteht aus 32 Maschen
Die Maschenprobe habe ich mit Nd. 6.0
(bis zum grünen Maschenmarkierer ) und Nd. 7.0 gestrickt.

Der Zopf selber hat 12 Maschen,
recht und links vom Zopf sind je 3 Maschen links
und die restlichen Maschen habe ich
2 re, 2 li in jeder zweiten Reihe versetzt gestrickt,

Damit ich ausrechnen kann wieviel Maschen ich für mein Rückenteil brauche,
wurde die Maschenprobe gewaschen und getrocknet.

Bei Tina Hees entdeckte ich einen Workshop mit dem Titel:

Von der Kunst einen passenden Pullover zu stricken! 

und anhand dieser Anleitung habe ich die
Jacke für meine Größe selber ausgerechnet.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an 
Tina Hees für die Ausarbeitung des Workshops.


Das Rückenteil soll 51 cm breit und 65 cm lang werden.
Ich habe mich für die Nadelstärke Nr. 6.0 entschieden,
 weil mir das Maschenbild besser gefällt als mit Nd. Nr. 7.0,
außerdem habe ich rechts und links neben dem
Zopf nur je 2 Maschen links gestrickt. 
 

Für das Bündchen habe ich 15 Reihen gestrickt
2 Maschen re verschränkt und 2 Maschen li.
Dann habe ich die 3 Zöpfe auf die gesamte Maschenzahl verteilt
und gerade hoch gestrickt bis zur Taillierung.

Weiter geht´s mit Teil 2

Eure Martina

Samstag, 4. Oktober 2014

Tagliatelle mit Lachs und Rosen-Balsam

Als wir vor kurzem in Venedig waren
haben wir ein italienisches Restaurant entdeckt in dem
habe ich die allerbesten Tagliatelle in meinem Leben gegessen.

Durch dieses geschmackliche Erlebniss habe ich mich
auch mal an selbstgemachte Nudeln rangewagt.
Sie sind zwar nicht ganz so geworden wie die in Venedig
doch auch diese schmecken einfach
um einiges besser als fertig gekaufte.

Man braucht auch gar nicht viele Zutaten.

Zutaten für Nudelteig:
150 g Mehl + 150 g Hartweizengrieß
3 Eier
3 Eßl. Olivenöl

alles zusammen kräftig rühren (ca. 10 Min.)
und mindestens 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen,
länger ist besser.
Dann den Teig mit der Nudelmaschine ausrollen
und in Streifen schneiden.
Anschließend für ca. 3 Min in Salzwasser kochen.
Fertig.


Ich habe mir gleich die doppelte Menge an Teig hergestellt,
denn das was übrig geblieben ist habe ich 
portionsweise (ungekocht) eingefroren, 
das funktioniert wirklich gut.

Für das nächste Gericht braucht man die Nudeln
einfach nur aus der Gefriertruhe holen und
für ca. 3 Min. in kochendes Wasser geben. Fertig.

Dazu gab es in Zitronen-Öl rausgebratenen Lachs mit Gorgonzola-Soße.

Zutaten:
2 Lachsfilet
1-2 Teel-Zitronenöl
1 kl. Zwiebel
100 - 150 g Gorgonzola
Milch od. Sahne
1-2 Teel. Rosen-Balsam

Den Lachs würzen und in Zitronen-Öl von allen Seiten anbraten und zur Seite stellen,
 dann  die Zwiebel anbraten, Gorgonzola schmelzen lassen, Sahne oder Milch dazugeben, mit Zitronen-Pfeffer, Zitronen-Salz und Rosen-Balsam abschmecken.


Guten Appetit

Eure Martina
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...