Donnerstag, 29. Mai 2014

Rhabarberkuchen mit Mohn und Rhabarber-Balsam!

Es ist nicht ganz einfach wenn man von einer lieben Person 
Rhabarber geschenkt bekommt obwohl Rhabarber 
nicht gerade zu meinem Liebling zählt. 
Doch einfach so entsorgen dafür war er mir einfach zu schade. 
Also habe ich in meiner Rezeptsammlung gestöbert 
und hier ist mein Rezept mit Rhabarber.


Zutaten:
800 g Rhabarber
4 Eier
300 g Zucker
200 ml Öl
100 ml Milch
250 g Quark 40 %
350 g Dinkel-Mehl Typ 630
1 Päck. Backpulver
50 g gem. Mohn
50 g Mandelblättchen 

 Zubereitung:
Rhabarber putzen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
Eier mit Zucker schaumig schlagen, Duftrosen-Salz, Quark, Öl,
Milch und Rhabarber-Balsam unterheben.
Mehl sieben und mit Backpulver mischen, unter die Schaummasse rühren. 

Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Eine Springform (28cm Durchmesser) mit Butter ausstreichen,
mit Mehl bestauben, dann die Hälfte des Teiges in die
vorbereitete Form geben und im Ofen 15 Min. vorbacken.
In der Zwischenzeit den restlichen Teig mit Rhabarberstücken,
Mohn und Mandelblättchen gut vermischen und
auf den vorgebackenen Boden verteilen.
Den Kuchen in 30-40 Min. fertig backen.

Zum Schluss mit Puderzucker bestauben.


Eure Martina

Samstag, 10. Mai 2014

WOK-Hähnchenpfanne mit Mango-Balsam



Zutaten:
1 Hühnerbrust
1-2 Teel. Orangen-Öl
2 Eßl. Kokosmilch
1 Eßl. Erdnussbutter
1-2 Teel. Mango-Balsam
1 kleine Orange
1 kleine Birne
250 g Spätzle


Hühnerbrust in feine Streifen, Orange, Birne in kleine Würfel schneiden.
Spätzle entweder selbermachen oder nach Packungshinweis kochen.


Zuerst die Hühnerbruststreifen in Orangen-Öl anbraten,
 Orange und Birne dazugeben und alles kurz schmoren lassen.
Mit Orangen-Salz und Rosen-Pfeffer würzen, den Orangen-Senf
die Erdnussbutter und die Kokosmilch unterrühren und 
gegebenfalls mit Gemüsebrühe etwas aufgießen 
und kurz vor dem Servieren noch den Mango-Balsam dazugeben und abschmecken.


Ich habe mir angewöhnt meine Erdnussbutter selber zu machen, 
(mein Rezept folgt demnächst)
das ist ganz einfach und vor allem weis ich was ich alles drin habe, 
denn in der fertig gekauften Erdnussbutter sind mir 
zu viel Zusatzstoffe drin die ich nicht haben möchte.

Mit der Kokosmilch geht es mir ähnlich. 
Nach langer Suche habe ich endlich eine gefunden 
die aus 100% Kokosmilch besteht und nicht mit Wasser verdünnt ist.

Es lohnt sich also sich die Zeit zu nehmen die Zutatenliste zu lesen 
und dann zu entscheiden ob ich die ganzen Zusatzstoffe haben will oder nicht.

Viel Spass beim Zutaten lesen.

Eure Martina
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...