Sonntag, 21. Dezember 2014

Frohe Weihnachten


Ich wünsche euch allen ein fröhliches, friedvolles Weihnachtfest 
und ein glückliches Neues Jahr.

Eure Martina

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Zopfmuster-Jacke-Teil 3-Armausschnitt

Nun ist der Armausschnitt dran.

Hier gilt das gleiche wie bei der Taillierung,
wenn die Jacke richtig gut sitzen soll,
dann gehört eine Armkugeln her.

Bevor ich den Workshop von Tina kennenlernte
habe ich die Abnahmen bei der Armkugel immer gleich
am Anfang gemacht, das heißt:
es wurden die ersten beiden Machen zusammengestrickt
(Randmasche und die erste Masche nach der RM)
bzw. ich habe mich an die Anleitung im Heft gehalten,
doch durch den Workshop lernte ich wie man eine schöne Rundung hinbekommt. 

In Teil 9 bei Tina´s Workshop geht es
um die Berechnung des Armausschnittes.

Als nächstes geht es mit dem Vorderteil weiter.

Eure Martina

Samstag, 6. Dezember 2014

Gemüse-Spaghetti mit Mango-Senf-Butter



Um Gemüse-Spaghetti machen zu können braucht man einen Spiralschneider,
die gibt es in verschiedenen Ausführungen.
 Meinen habe ich auf der Auer-Dult in München erstanden.

Er besteht aus 3 Teilen


Für die Spaghetti habe ich 
3 Karotten und 1 Zucchini in Spiralen geschnitten,


in Gemüsebrühe gekocht
und anschließend in Mango-Senf-Butter geschwenkt.

Dazu gab es bei uns paniertes Fisch-Filet.


Ich habe schon mehrere Spiralschneider ausprobiert, 
doch dieser den ich euch heute vorgestellt habe,
 ist meiner Meinung der beste, 
denn es lassen sich auch etwas dickere Gemüsesorten 
damit hervorragend in Spaghetti schneiden.

Eure Martina

Dienstag, 11. November 2014

Zopfmuster-Jacke-Teil 2-Taillierung

Weiter geht es mit der Taillierung.

Wenn man eine besonders gut sitzende Jacke haben möchte, 
kommt man um eine Taillierung nicht herum. 
Da wir alle eine Taille haben egal welche Figur wir haben,
wirkt so ein leicht tailliertes Oberteil viel schöner als ein schlabberiger Sack.
Es ist zwar etwas aufwendiger so eine Taillierung auszurechnen,
doch das Ergebniss spricht für sich.
Also traut euch ran an die Taillierung.

 Meine Taillierung sieht so aus.

Wie man so eine passende Taillierung  ausrechnet 
das findest du hier im Workshop von Tina.


weiter geht es mit dem Armausschnitt.

Eure Martina

Dienstag, 28. Oktober 2014

Mango-Senf-Butter mit Mango-Balsam!

 Letzte Woche auf der Auer-Dult habe ich 
meine neuerste Kreation der "Senf-Butter"
probieren lassen, die einhellige Meinung: 
ganz besonders lecker.

 

Für die Mango-Senf-Butter habe ich 
folgende Zutaten genommen:

250 g weiche Butter
2 Teel. Mango-Balsam


alles miteinander verrühren, abschmecken 
und in verschiedene Förmchen füllen.
Im Kühlschrank durchziehen lassen.


Diese Mango-Senf-Butter passt hervorragend 
als Gewürz in eine Gemüsepfanne, aufs Steak, über Nudelgerichte 
oder einfach als Brotbelag mit Schnittlauch.


Viel Spass beim ausprobieren!

Eure Martina

Dienstag, 14. Oktober 2014

Zopfmuster-Jacke-Teil 1-Anfang

Heute stelle ich euch mein Dienstags-Projekt vor.

Bei BTFall14 habe ich ein Muster gesehen das
mir als Jacke sehr gut gefallen würde.

Also habe ich aus meinem Wollvorrat
die Fiorista von Gedifra in wollweiss ausgesucht,
(88% Baumwolle und 12 % Polyester)
und eine Maschenprobe angefertigt.
diese besteht aus 32 Maschen
Die Maschenprobe habe ich mit Nd. 6.0
(bis zum grünen Maschenmarkierer ) und Nd. 7.0 gestrickt.

Der Zopf selber hat 12 Maschen,
recht und links vom Zopf sind je 3 Maschen links
und die restlichen Maschen habe ich
2 re, 2 li in jeder zweiten Reihe versetzt gestrickt,

Damit ich ausrechnen kann wieviel Maschen ich für mein Rückenteil brauche,
wurde die Maschenprobe gewaschen und getrocknet.

Bei Tina Hees entdeckte ich einen Workshop mit dem Titel:

Von der Kunst einen passenden Pullover zu stricken! 

und anhand dieser Anleitung habe ich die
Jacke für meine Größe selber ausgerechnet.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an 
Tina Hees für die Ausarbeitung des Workshops.


Das Rückenteil soll 51 cm breit und 65 cm lang werden.
Ich habe mich für die Nadelstärke Nr. 6.0 entschieden,
 weil mir das Maschenbild besser gefällt als mit Nd. Nr. 7.0,
außerdem habe ich rechts und links neben dem
Zopf nur je 2 Maschen links gestrickt. 
 

Für das Bündchen habe ich 15 Reihen gestrickt
2 Maschen re verschränkt und 2 Maschen li.
Dann habe ich die 3 Zöpfe auf die gesamte Maschenzahl verteilt
und gerade hoch gestrickt bis zur Taillierung.

Weiter geht´s mit Teil 2

Eure Martina

Samstag, 4. Oktober 2014

Tagliatelle mit Lachs und Rosen-Balsam

Als wir vor kurzem in Venedig waren
haben wir ein italienisches Restaurant entdeckt in dem
habe ich die allerbesten Tagliatelle in meinem Leben gegessen.

Durch dieses geschmackliche Erlebniss habe ich mich
auch mal an selbstgemachte Nudeln rangewagt.
Sie sind zwar nicht ganz so geworden wie die in Venedig
doch auch diese schmecken einfach
um einiges besser als fertig gekaufte.

Man braucht auch gar nicht viele Zutaten.

Zutaten für Nudelteig:
150 g Mehl + 150 g Hartweizengrieß
3 Eier
3 Eßl. Olivenöl

alles zusammen kräftig rühren (ca. 10 Min.)
und mindestens 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen,
länger ist besser.
Dann den Teig mit der Nudelmaschine ausrollen
und in Streifen schneiden.
Anschließend für ca. 3 Min in Salzwasser kochen.
Fertig.


Ich habe mir gleich die doppelte Menge an Teig hergestellt,
denn das was übrig geblieben ist habe ich 
portionsweise (ungekocht) eingefroren, 
das funktioniert wirklich gut.

Für das nächste Gericht braucht man die Nudeln
einfach nur aus der Gefriertruhe holen und
für ca. 3 Min. in kochendes Wasser geben. Fertig.

Dazu gab es in Zitronen-Öl rausgebratenen Lachs mit Gorgonzola-Soße.

Zutaten:
2 Lachsfilet
1-2 Teel-Zitronenöl
1 kl. Zwiebel
100 - 150 g Gorgonzola
Milch od. Sahne
1-2 Teel. Rosen-Balsam

Den Lachs würzen und in Zitronen-Öl von allen Seiten anbraten und zur Seite stellen,
 dann  die Zwiebel anbraten, Gorgonzola schmelzen lassen, Sahne oder Milch dazugeben, mit Zitronen-Pfeffer, Zitronen-Salz und Rosen-Balsam abschmecken.


Guten Appetit

Eure Martina

Samstag, 20. September 2014

Projekt-Stricken

Wer von euch kennt das nicht?
Man strickt an einem Teil, doch urplötzlich entdeckt man ein neues Teil, 
sei es eine Jacke, Pullover, Schal usw. und schon 
ist die Lust das "alten Teil" fertig zu machen fast vergangen, 
denn das neue Projekt ist ja viel interessanter zu stricken.

Das passende Garn ist rein zufällig auch vorrätig,
schnell mal zwischendurch die Maschenprobe gemacht
 um zu sehen wie sich die Wolle stricken lässt und wie das Muster aussieht.

Und schon ist das Dilemma perfekt. 
Die innere Stimme ruft - zuerst wird das angefangene Teil fertig gemacht 
bevor du etwas Neues anfängst, denn sonst bleibt
 das "alte" wieder liegen und wird NIE fertig. 

Doch das "neue Projekt" würde doch jetzt viel mehr Spass machen. 
Also quält man sich noch ein paar Tage mit den aktuellen Projekt rum 
und im Hinterkopf spukt aber immer das neue Teil herum.

Natürlich liegt die fertige Maschenprobe auch noch im Blickfeld, 
denn diese muss ja nach den waschen schließlich trocknen.

Nachdem es mir auch des öfteren so ergangen ist, 
habe ich meine ganzen angefangenen Projekte rausgeholt
und sie in Wochentage aufgeteilt.

So entstand zum Beispiel das Dienstag-Projekt, das heißt: 
Jeden Dienstag arbeite ich ausschließlich an dem einem Teil,
am Donnerstag an einem anderen Teil
und am Wochenende an einem weiteren Teil,
die übrigen Tage verwende ich je nach Lust, Laune und Zeit. 

Somit hat das Gewissen seine Beruhigung 
und es macht ganz viel Spass an
mehreren Projekten gleichzeitig zu arbeiten.

Im nächsten Teil zeige ich euch mein aktuelles Dienstag-Projekt!

Wie ist es euch ergangen, habt Ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?
Eure Martina   

Dienstag, 16. September 2014

Jetzt schon an Weihnachten denken!


Heute stelle ich euch mal eine schöne Geschenkidee vor. 
Es ist zwar noch ein Weilchen bis Weihnachten hin, 
aber schenken kann man ja immer. 
Bei die Scheune-Delikatessen 
einer unserer Delikatessen-Online-Händler
erhalten Sie verschiedene Geschenkkörbe.

Zum Beispiel: den Geschenkkorb Rosenstrauß oder  Rosenbouquet,
zwei Möglichkeiten, jemanden, den man ganz besonders lieb hat, 
Rosen zu schenken, die man essen kann.
Der Geschenkkorb Rosenstrauß besteht
aus 2 verschiedenen Rosen-Balsam-Essige,
Rosensenf, Rosenpfeffer und Rosen-Kristallsalz - alle von uns.
Dazu kommen noch 2 Tafeln Rosen-Schokolade
und ein Brotaufstrich (Rosenmarmelade oder Honig).

Eine gelungene Idee als Geschenk für die Mutter, Freundin oder Frau,
aber natürlich freuen sich auch Männer über Rosen. 
Eure Martina

Mittwoch, 3. September 2014

gefüllte Gurkenschiffchen mit Mango-Senf

Heute stelle ich euch eine kleine schnelle Vorspeise vor, 
die sich auch gut vorbereiten lässt.


Zutaten:
1 Bund Schnittlauch
1 Knoblauch-Zehe
1 Stange Lauchzwiebel
300 g Frischkäse
250 g Quark 40%
1 Teel. Mango-Senf
1 kleine Gurke
1-2 Teel. Mango-Balsam
2 Tomaten
1 kleine Pepperoni



Zubereitung:
Frischkäse und Quark in eine Schüssel geben und miteinander verrühren,
Schnittlauch, Knoblauch und Lauchzwiebel fein schneiden
dazugeben, dann den Mango-Senf, Mango-Balsam,
Kräuter-Pfeffer,  und Duftrosen-Salz untermengen.

Pepperoni feinschneiden dazugeben
und anschließend die Hände am besten mit einer Kaffeeseife waschen,
das nimmt die Schärfe und den Geruch von den Händen.

Alles miteinander kräftig verrühren und abschmecken, gegebenfals noch etwas nachwürzen.
Sollte die ganze Menge nicht gleich gebraucht wird,
einfach Deckel drauf und im Kühlschrank durchziehen lassen.

Kurz vor dem Servieren:
Gurke und Tomaten waschen, halbieren und entkernen.
Die Gurke in ca. 3-5 cm lange Stücke schneiden und mit der Frischkäse-Masse füllen.
Mit Olivenscheiben und Basilikum dekorieren.


Sollte von der Frischkäse-Masse etwas übrig bleiben,
einfach zu gegrilltem Fleisch oder zu Pellkartoffeln reichen.

Eure Martina

Freitag, 11. Juli 2014

Kartoffelauflauf mit Roter Beete und Ingwer-Balsam



Zutaten:
4-5 große Kartoffeln
2 mittel große Rote Beete
1 Becher Saure Sahne
1 Ei
1/4 Liter Gemüsebrühe
2 Teel. Ingwer-Balsam
geriebenen milden Bergkäse


Kartoffeln, Rote Beete weich kochen 
oder vorgekochte verwenden 
und in Scheiben schneiden.
Auflaufform einfetten und Semmelbrösel bestreuen,
dann abwechselnd Kartoffeln und Rote Beete 
Schichtweise in die Auflaufform legen.
 In einen Mixbecher folgende Zutaten geben:
Saure Sahne, Ingwer-Balsam Ei, Mango-Senf,
 Pilz-Bruschetta, Duftrosen-Salz und Kräuter-Pfeffer,
 mit lauwarmer Gemüsebrühe aufgießen
und alles mit einem Stabmixer verrühren,
und die Mischung gleichmäßig verteilen.
Mit Käse bestreuen und im Backofen bei 200°C ca. 20 Min. überbacken,
sollte der Käse noch nicht die gewünschte goldbraune Farbe haben, 
einfach noch ein paar Minuten länger im Backofen lassen 
oder die Oberhitze etwas höher drehen.


Mit Salat servieren.



Eure Martina

Sonntag, 22. Juni 2014

Erdbeer-Muffins mit Erdbeer-Balsam



Zutaten:

500 g Erdbeeren
500 g Dinkel-Mehl
1 Pack. Backpulver
130 g Fruchtzucker
160 ml Olivenöl
150 g Joghurt
250 g Quark 40%
4 Eier

Aus dieser Menge habe ich 12 Muffins,
8 Mini-Gugelhupf + 4 Mini-Kuchen rausgebracht.


Muffin-Blech mit Papierförmchen auslegen, Mini-Gugelhupf und
Mini-Kuchen-Förmchen mit Butter einfetten
und mit Mehl bestäuben
 (damit die Kuchen leichter aus der Form gehen).

Eier und Zucker schaumig schlagen, Öl, Joghurt,
Quark und Erdbeer-Balsam unterrühren.
Mehl, Backpulver und Duftrosen-Salz mischen
und Löffelweise unter die Schaummasse
rühren bis alles gut vermischt ist.

400 g Erdbeeren pürriern
(wenn die Erdbeeren zu flüssig sind einfach etwas Speisestärke unterrühren)

Den Teig halbieren, in die eine Hälfte das Erdbeer-Püree rühren.

Beide Teile in die Förmchen füllen und mit einer Gabel oder Stäbchen
kurz verrühren so daß eine Marmorierung entsteht.

Muffins bei 180 - 200 °C im Backofen ca. 20 Min. backen.

In der Zwischenzeit die beiden Glasuren vorbereiten
und im Kühlschrank aufbewahren
bis die Muffins abgekühlt sind.


Glasur 1:
100 g Frischkäse
1 Teel. Zitronensaft
1 Teel. Agavendicksaft
2 Erdbeeren zerdrückt

Glasur 2:
100 g Frischkäse
1 Teel. Zitronensaft
1 Teel. Agavendicksaft
5 g Kakao
1 Prise Zimt


den Frischkäse, Zitronensaft, Agavendicksaft und Erdbeeren (Kakao)
verrühren und auf die Kuchen spritzen, mit einer Erdbeere garnieren.


Viel Spass beim Nachmachen

Eure Martina

Sonntag, 8. Juni 2014

Spargel-Makkaroni auf Tomatensoße gebettet mit Ingwer-Balsam

Spargel raffieniert zu kombinieren macht mir sehr viel Spass 
und es entstehen dadurch immer wieder neue Gerichte.
Heute sind  Spargel, Makkaroni und Schinken eine Verbindung eingegangen
und haben sich auf eine Tomatensoße gebettet.

Zutaten:
500 g Spargel
 Gemüsebrühe
100-150 g Schinken
Duftrosen-Salz
1 Dose Pizza-Tomaten
Tomatenmark
150 g Makkaroni
2 Eßl. Chili-Öl
2 Teel. Pesto-Tzatziki 
1 kleine Zwiebel
1 Teel. Zitronen-Senf
 Käse


Spargel schälen und in Gemüsebrühe bissfest kochen und zur Seite stellen.
Maccaroni in Salzwasser nach Packungsangabe bissfest kochen.
Zwiebel schälen, fein schneiden und in Chili-Öl anbraten, Tomatenmark und die Pizzatomaten dazugeben. Die Soße ca 10 Min. auf kleiner Hitze köcheln lassen, dann mit Duftrosen-Salz und Kräuter-Pfeffer würzen, mit Pesto-TzatzikiZitronen-Senf und Ingwer-Balsam abschmecken.
Die Tomatensoße in einer ofenfesten Gratin-Form verteilen.
Makkaroni auf Spargellänge kürzen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Spargel mit den Makkaroni in den feingeschnittenen Schinken einrollen und auf der Tomatensoße verteilen. Käse fein reiben und über die Röllchen verteilen.

ca. 20 Min. überbacken und heiß serviern.


Dazu habe ich einen gemischten Salat gereicht.

Eure Martina

Donnerstag, 29. Mai 2014

Rhabarberkuchen mit Mohn und Rhabarber-Balsam!

Es ist nicht ganz einfach wenn man von einer lieben Person 
Rhabarber geschenkt bekommt obwohl Rhabarber 
nicht gerade zu meinem Liebling zählt. 
Doch einfach so entsorgen dafür war er mir einfach zu schade. 
Also habe ich in meiner Rezeptsammlung gestöbert 
und hier ist mein Rezept mit Rhabarber.


Zutaten:
800 g Rhabarber
4 Eier
300 g Zucker
200 ml Öl
100 ml Milch
250 g Quark 40 %
350 g Dinkel-Mehl Typ 630
1 Päck. Backpulver
50 g gem. Mohn
50 g Mandelblättchen 

 Zubereitung:
Rhabarber putzen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
Eier mit Zucker schaumig schlagen, Duftrosen-Salz, Quark, Öl,
Milch und Rhabarber-Balsam unterheben.
Mehl sieben und mit Backpulver mischen, unter die Schaummasse rühren. 

Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Eine Springform (28cm Durchmesser) mit Butter ausstreichen,
mit Mehl bestauben, dann die Hälfte des Teiges in die
vorbereitete Form geben und im Ofen 15 Min. vorbacken.
In der Zwischenzeit den restlichen Teig mit Rhabarberstücken,
Mohn und Mandelblättchen gut vermischen und
auf den vorgebackenen Boden verteilen.
Den Kuchen in 30-40 Min. fertig backen.

Zum Schluss mit Puderzucker bestauben.


Eure Martina

Samstag, 10. Mai 2014

WOK-Hähnchenpfanne mit Mango-Balsam



Zutaten:
1 Hühnerbrust
1-2 Teel. Orangen-Öl
2 Eßl. Kokosmilch
1 Eßl. Erdnussbutter
1-2 Teel. Mango-Balsam
1 kleine Orange
1 kleine Birne
250 g Spätzle


Hühnerbrust in feine Streifen, Orange, Birne in kleine Würfel schneiden.
Spätzle entweder selbermachen oder nach Packungshinweis kochen.


Zuerst die Hühnerbruststreifen in Orangen-Öl anbraten,
 Orange und Birne dazugeben und alles kurz schmoren lassen.
Mit Orangen-Salz und Rosen-Pfeffer würzen, den Orangen-Senf
die Erdnussbutter und die Kokosmilch unterrühren und 
gegebenfalls mit Gemüsebrühe etwas aufgießen 
und kurz vor dem Servieren noch den Mango-Balsam dazugeben und abschmecken.


Ich habe mir angewöhnt meine Erdnussbutter selber zu machen, 
(mein Rezept folgt demnächst)
das ist ganz einfach und vor allem weis ich was ich alles drin habe, 
denn in der fertig gekauften Erdnussbutter sind mir 
zu viel Zusatzstoffe drin die ich nicht haben möchte.

Mit der Kokosmilch geht es mir ähnlich. 
Nach langer Suche habe ich endlich eine gefunden 
die aus 100% Kokosmilch besteht und nicht mit Wasser verdünnt ist.

Es lohnt sich also sich die Zeit zu nehmen die Zutatenliste zu lesen 
und dann zu entscheiden ob ich die ganzen Zusatzstoffe haben will oder nicht.

Viel Spass beim Zutaten lesen.

Eure Martina

Dienstag, 15. April 2014

Spargel mit Schinken und Himbeer-Balsam

Eins meiner ersten Gerichte das ich zubereite, 
wenn die Spargelzeit angefangen hat, 
ist einer der Klassiker unter den Rezepten.
Ich nehme meistens die Klasse 2, 
die ist zwar etwas dünner als die Klasse 1
doch dafür aber auch nicht holzig.
 
Meinen Spargel koche ich immer in Gemüsebrühe 
und nicht wie in vielen anderen Rezepten in Salzwasser, 
das hat den Vorteil das alle Geschmacksstoffe vom Spargel in der Soße bleiben,
und außerdem schmeckt der Spargel meiner Meinung nach besser.

Zutaten:
500 g Spargel
ca. 200 g gekochten Schinken
1/2 Teel. Zitronen-Senf
1/2 - 1 Becher Sahne
1/2 - 1 Liter Gemüsebrühe
1-2 Teel. Himbeer-Balsam
 
Spargel schälen, waschen und in Gemüsebrühe weich kochen, 
anschließend den Spargel rausnehmen, und je nach Größe des Schinkens,
3 - 5 Stangen in jedes Schinkenblatt einwickeln.
In die Gemüsebrühe die Sahne geben, mit Kräuter-Salz,
evtl. etwas mit Speisestärke eindicken 
und zum Schluss mit dem Himbeer-Balsam abschmecken.
 
Den eingewickelten Spargel zurück in die Soße legen, 
Herd ausschalten, Deckel drauf und ca. 5 Min ziehen lassen, 
damit der Schinken auch etwas warm wird. 



Dazu hat es bei uns Bratkartoffeln gegeben.

Eure Martina

Sonntag, 30. März 2014

Bärlauch-Käse-Nockerl in Rosen-Senf-Butter.

Dieses Rezept ist ganz besonders für alle Bärlauch-Fans geeignet,
denn jetzt da es wieder frischen Bärlauch auf dem Markt gibt, 
sollte man die Saison richtig ausnutzen, denn die ist ja bekanntlich nicht sehr lange.
Ich stelle euch heute meine Bärlauch-Nockerl vor.
Dafür habe ich folgende Zutaten genommen:

100 -150 g frischen Bärlauch
250 g Quark 40 %
300 g Frischkäse natur z.B Riccotta
3 Eigelb
200 -250 g Dinkelmehl 

 Zubereitung:
 Bärlauch waschen, trocken schütteln, fein hacken.


Quark, Frischkäse, Eigelb, Bärlauch in einer Schüssel miteinander verrühren, 
mit Rosen-Pfeffer, und Duftrosen-Salz würzen, 
dann das Dinkelmehl unterrühren damit es eine homogene Masse ergibt.
Die Käsemasse sollte zwar weich sein, aber doch so fest
 dass man daraus eine Rolle formen kann.

 Teig vierteln. Jedes Viertel auf einer bemehlten Arbeitsfläche 
zu einer Rolle formen und in ca. 2 cm breite Stücke schneiden.

Die Nockerl portionsweise in leicht kochendes Salzwasser 
geben und etwa 5 Min. darin gar ziehen lassen. 
Herausheben, etwas abtropfen lassen und 
in warmer Rosen-Senf-Butter leicht anbraten.


Das ganze als Hauptspeise mit gemischten Salat servieren,
oder als Beilage zu gebackenem Fisch oder Schnitzel.


Eure Martina

Montag, 17. März 2014

Kohlrabi-Gratin mit Himbeer-Balsam - überbacken.

Ich liebe Gerichte die mit Käse überbacken werden, 
heute habe ich ein Kohlrabi- Kartoffel-Gratin mit Schinken 
für euch vorbereitet.

Zutaten:
2-3 mittlere Kohlrabi
200-300 g gekochte Kartoffeln
150 - 200 g gekochten Schinken
1 Becher Sahne
2 Eier
250 - 500 ml Gemüsebrühe
geriebenen Käse
Semmelbrösel
Butterflocken


Zubereitung:
Als erstes Kartoffeln kochen (oder schon gekochte verwenden)
Kohlrabi schälen, in Scheiben schneiden und in Gemüsebrühe blanchieren, 
dann die Gemüsebrühe vom Herd nehmen und zur Seite stellen.

Abwechselnd Kohlrabi, Kartoffeln-Scheiben und Schinken 
in eine Auflaufform schichten, zwischendurch 
immer wieder mit Kräuter-Salz und Kräuter-Pfeffer würzen.
Die letzte Schicht sollte aus Schinken bestehen.


Die Sahne mit den Eiern und dem Rosenblüten-Senf verquirlen 
und die restliche abgekühlte Gemüsebrühe unterrühren, abschmecken, 
den Himbeer-Balsam dazugeben, nochmals kurz rühren 
und über das Gemüse geben und zum Schluss 
den feingeriebenen Käse darauf verteilen, 
Semmelbrösel darüberstreuen und ein 
paar Butterflocken noch obendrauf setzen 
( gibt eine schönere Kruste).

Das Ganze für ca 20 - 30 Min bei 200° C in den Backofen zum überbacken geben.

Bis der Auflauf überbacken ist, kann man noch einen schönen gemischten Salat vorbereiten.
Ich wünsche Guten Appetit und freue mich von Dir zu hören.

Eure Martina   
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...